Dichiarazione di Bonifica: Comunichiamo alla nostra gentile clientela che è stata effettuata la pulizia e sanificazione mediante ozono di tutti gli ambienti della struttura. Guarda quì la dichiarazione.
APERTURA HOTEL 21 GIUGNO 2020
loading gallery

loading...

Villa Arbusto

In Lacco Ameno eine Villa aus dem achtzehnten Jahrhundert für die Schätze des Magna Grecia

Ein architektonisches Juwel in Lacco Ameno, die Villa Arbusto, beherbergt seit einigen Jahrzehnten das interessante archäologische Museum “Pitecusae”, wo großartige Fundstücke der griechischen Kolonie auf der Insel Ischia aufbewahrt werden. Der Besitz des Arbusto wurde 1785 von Don Carlo Aquaviva, Herzog von Atri, gekauft, der dort ein Landhaus errichtete. Das Haus, entsprechend dem Stil der Villen zur damaligen Zeit, hatte einen großen Garten mit dahinter einer zweiten Wohnung, einer Kapelle, einem "thermalen Ofen”, einer großen Zisterne zum Auffangen des Regenwassers, das "Wasserbassin".

Im Laufe der Jahrhunderte hat der Adelswohnsitz mehrmals den Besitzer gewechselt bis 1951, als er von Angelo Rizzoli gekauft wurde, der den Garten noch mehr mit Pflanzen und Blumen bereicherte. Heute gehört die Villa Arbusto der Gemeinde von Lacco Ameno, die hier das archäologische Museum von Pithecusae angelegt hat. Das Museum enthält Schätze und griechische Fundgegenstände der griechischen Kolonie Pitecussai, die von den Euböern in Lacco Ameno im 8. Jahrhundert v. Chr. gegründet worden war. Ein berühmtes, im Museum der Villa Arbusto aufbewahrtes Fundstück, ist der Nestorbecher, eine mit geometrischen Motiven dekorierte Schale aus dem 8. Jhdt. v.Chr.

Auf dem Nestorbecher ist ein Epigramm eingraviert, das auf den berühmten Becher, der in Homers Ilias beschrieben wird, hindeutet: Von Nestor…der Kelch zum Trinken. Aber wer aus diesem Becher trinkt, wird sofort vom Verlangen nach Aphrodite mit der schönen Krone ergriffen. Das Epigramm stellt eines der ältesten Beispiele der griechischen Schrift dar und vor allem das erste bekannte Fragment von Poesie aus der Zeit Homers. Andere herrliche Fundstücke: der Krater des Schiffbruchs, der Stamm der Pferde, die Grabbeigaben mit u.a. Aryballos mit weiblichem Kopf, Amphoren für den gewerblichen Transport, Gegenstände aus korinthischer, euböischer und lakonischer Keramik.