Dichiarazione di Bonifica: Comunichiamo alla nostra gentile clientela che è stata effettuata la pulizia e sanificazione mediante ozono di tutti gli ambienti della struttura. Guarda quì la dichiarazione.
APERTURA HOTEL 21 GIUGNO 2020
loading gallery

loading...

Der Garten La Mortella

Ein botanisches Paradies mit den Noten von William Walton

In einem der grünsten Gebiete der Insel Ischia, Punta Caruso in Forio, befinden sich die Gärten La Mortella, ein erstaunlicher botanischer Parcours, der auch den Vorzug einer außergewöhnlichen, von Russell Page entworfenenen Landschaftsarchitektur in sich vereinigt. Der Garten wurde in den 50er Jahren von William Walton, dem berühmten britischen Komponisten für seine Frau Susana geschaffen. Mit dem Projekt wurde ein Landschaftskünstler, der britische Gartenarchitekt Russell Page beauftragt. Heute ist der ursprüngliche Kern des englischen Gartens unten im Tal. Im Laufe der Jahre hat Lady Susana Walton den Park mit mehreren anderen Bereichen auf dem Hügel vergrößert, und auch mit architektonischen Strukturen wie dem Sonnentempel und dem griechischen Amphitheater.

Im Garten befinden sich Sammlungen von Pflanzen, die aus verschiedenen Ländern stammen, wie Baumfarne vom australischen Kontinent, Protea und Aloe aus Südafrika, Yuccas und Agaven aus Mexiko und dann Magnolien, Bauhinia, Palmen, Cycadeen. Die berühmteste Pflanze ist die Victoria Amazonica, eine wunderschöne, aus Brasilien stammende Wasserpflanze. Auch Musikliebhaber kommen in den Gärten La Mortella auf Ihre Kosten.

Neben dem Besuch des Museums, das William Walton gewidmet ist - welches eine schöne Szenerie seines Werks Facade aufbewahrt - ist es möglich, das ganze Jahr über Konzerte zu besuchen: Kammermusikkonzerte, jeden Samstag und Sonntag im Aufführungssaal. Während nur im Sommer im Griechischen Theater die Festival für die Jugendorchester abgehalten werden mit Symphoniekonzerten am Donnerstag.